Pflegegeld 2013 - Pflegeeltern Fairsicherungen
aktuelles

Pflegeeltern Blog

Thema Versicherungen

26. Januar 2013 // Allgemein | Versicherungen

Pflegegeld 2013

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. hat am 25. September 2012 die Fortschreibung der Pauschalbeträge für das Pflegegeld in der Vollzeitpflege (§§ 33, 39 SGB VIII) verabschiedet.

 

 

Die Empfehlungen für 2013

 

Die Empfehlungen für Pauschalbeträge für den Sachaufwand und die Kosten für die Pflege und Erziehung sind somit für das Jahr 2013 um 1,7% erhöht worden. Das empfohlene Pflegegeld beträgt ab 2013:

 

 
Alter des Pflegekindes (von…bis unter…Jahren) Kosten für den Sachaufwand (€) Kosten für die Pflege und Erziehung (€)
0-6 496 231
6-12 574 231
12-18 660 231

 

 

Für die materiellen Aufwendungen (Miete und Heizung) sollen für alle Altersgruppen 86,00 € gezahlt werden.

 

 

Pauschalbeträge für Unfallversicherung und Alterssicherung

 

Bereits 2007 hat der Deutsche Verein empfohlen, die Erstattungen für die Unfallversicherung und Alterssicherung an die gesetzlichen Beiträge anzupassen. Dort sind die Beiträge leicht gestiegen. Der Deutsche Verein empfiehlt daher folgende Pauschalen:

 

 
Unfallversicherung Alterssicherung
In allen Stufen gleichermaßen Falls Einzelversicherung Orientierung an gesetzlicher Unfallversicherung (137,13 € pro Jahr) Mindestens hälftiger Betrag der gesetzlichen Rentenversicherung (40,00proMonat)
Umfang Pro (betreuendem) Pflegeelternteil Pro Pflegekind, ein Pflegeelternteil

 

Kommentar: Der Mindestbeitrag für die gesetzliche Rentenversicherung beträgt 79,60 €, so dass der hälftige Zuschuss zur Alterssicherung 39,80 € betragen müsste.

 

 

Wichtig zu Wissen

 

Bei den o.g. Zahlen handelt es sich um Empfehlungen für Jugendämter. Immer mehr Jugendämter halten sich an die Empfehlungen des Deutschen Vereins. Wir hören jedoch immer wieder, dass Jugendämter die entsprechenden Beträge nicht zahlen wollen, bzw. nach deren Aussage aufgrund von Geldmangel nicht zahlen können.

 

Wenn Sie wissen wollen, wie hoch die Erstattungsbeträge für Sie sind, nutzen Sie unser Formular „Statusanfrage“. Neben den Förderbeträgen erfahren Sie, wie es um Ihren Versicherungsschutz seitens Ihres Jugendamtes bestellt ist.

 

Statusformular_anfordern

 

 

Das 2-Seitige Schreiben des Deutschen Vereins als pdf-Datei finden Sie hier zum Download.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren