g_family Pflegeeltern

Gruppenversicherungen für Pflegeeltern und Pflegestellen

 

Hin und wieder ist es ein Trugschluss, dass Gruppenversicherungen für eine größere Menge an Interessierten auch immer von Vorteil sind. Häufig sind zwar, beispielsweise in einer Gruppenunfallversicherung, höhere Versicherungssummen vereinbart, allerdings relativiert sich dies durch schlechtere Versicherungsbedingungen.

 

Der Versicherer ist verpflichtet, jedes Gruppenmitglied zu versichern, auch wenn die durch individuelle Merkmale oder häufige Schäden für den Versicherer normalerweise uninteressant sind. Darum ist es ein besonderes Merkmal, dass sowohl die Pflegeeltern Haftpflicht, als auch die Pflegestellen Haftpflicht, als Gruppenvertrag abgeschlossen werden können, und dabei keine Einschränkungen im Versicherungsschutz hinzunehmen sind.

 

Die Bedingungen sind absolut identisch zu den Einzelverträgen. Und für den Versicherungsnehmer gibt es neben dem besonderen Versicherungsschutz weitere Vorteile, die für den Abschluss einer Gruppenversicherung sprechen.

 

 

Warum sollte eine Pflegeeltern oder Pflegestellen Haftpflicht als Gruppenversicherung abgeschlossen werden?

 

Eine kleine Unaufmerksamkeit reicht, und schon kann ein großer Schaden passiert sein. Egal ob Privatpersonen, Familien, oder Betriebe, Vereine und Organisationen, für alle gilt gleichermaßen, dass eine entsprechende Haftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen gehört. Während hier der Markt ein breites Angebot für jeden bietet, gibt es nur sehr wenige Anbieter, die sich auf die Bedürfnisse von Pflegeeltern und Pflegestellen eingestellt haben.

 

Die Versicherungsleistungen sind dabei in der Regel lückenhaft. Unsere Haftpflicht Gruppenversicherung erfüllt daher zwei wichtige Kriterien, die für einen Abschluss sprechen. Zum Einen bieten wir nachweislich den umfangreichsten Versicherungsschutz, den Pflegeeltern und Pflegestellen derzeit abschließen können. Vergleichen Sie es selbst! Zum Anderen haben wir bei der Entwicklung darauf geachtet, den Verwaltungsaufwand für Sie als Versicherungsnehmer so gering wie möglich zu halten.

 

 

 

Wer kann eine solche Gruppenversicherung abschließen?

 

Wir haben zwei Produkte entwickelt, die das Risiko eines Haftpflichtschaden auffangen. Zum einen die Pflegeeltern Haftpflicht, die speziell für Pflegeeltern (§§ 33 und 42 SGB VIII) konzipiert ist. Versicherbar ist diese für Langzeitpflege, Kurzzeitpflege und Bereitschaftspflege. In der Regel wird die Vollzeitpflege der Kinder durch das jeweilige Jugendamt koordiniert und kontrolliert. Daher sind häufig auch die Jugendämter, aber auch Interessenverbände und -vereine die Ansprechpartner für die Pflegeeltern Haftpflicht als Gruppenversicherung.

 

Für Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften, kurz SPL, geregelt im § 34 SGB VIII, wurde die Pflegestellen Haftpflicht entwickelt. Gruppenverträge werden daher von den jeweiligen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe abgeschlossen.

 

 

Welchen Versicherungsschutz bieten die Gruppenversicherungen?

 

Wesentlicher Bestandteil unser Haftpflicht Gruppenversicherungen ist die Binnenhaftpflicht. Sie tritt für Sach- oder Personenschäden ein, die zwischen den Pflegeeltern und dem Pflegekind entstehen können. Bei Sachschäden gilt ein obligatorischer Selbstbehalt von 100 €. Besonders wird der Versicherungsschutz dadurch, dass deliktunfähige Kinder (also Kinder unter 7 Jahren) bis zu 100.000 € mitversichert sind. Das ist die derzeit höchste Versicherungssumme für deliktunfähige Kinder am deutschen Versicherungsmarkt.Gleiches gilt auch für Kinder mit einer (geistigen) Behinderung.

 

Neben den Schäden im Innenverhältnis, bietet die Versicherung aber auch Schutz bei Schäden gegenüber Dritten. Speziell die Schäden durch deliktunfähige Kinder sind bei den meisten Privathaftpflichtversicherungen gar nicht oder nur sehr unzureichend versichert, sodass die Gruppenversicherungen hier einen wichtigen Baustein beinhalten. Prinzipiell gilt zwar, dass der Geschädigte in diesem Fall keine Ansprüche geltend machen kann, sofern die Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde, aber gerade bei Schäden in der Nachbarschaft, kann „Paragraphenreiterei“ schnell die Stimmung belasten, sodass die Erstattung des Schadens hier vorgehen sollte. Die weiteren umfangreichen Leistungen lassen sich der Leistungsübersicht entnehmen, die Sie bei unseren Produktunterlagen finden.

 

Wichtig ist, dass die Gruppenversicherung als Excedentendeckung, also als Ergänzungsschutz, gilt. Das bedeutet, dass die versicherten Pflegeeltern und Pflegestellen über eine separat abgeschlossene Privathaftpflichtversicherung verfügen müssen. Sollten sie diese noch nicht haben, muss diese mit Beginn der Gruppenversicherung abgeschlossen werden. Für diesen Fall bieten wir über den jeweiligen Versicherer günstige Angebote an. Neben der günstigen Versicherungsprämie, ist auch eine mögliche Schadenabwicklung noch leichter und somit schneller.

 

Die Excedentendeckung besagt, dass der Versicherungsschutz nachrangig gilt. Das heißt, dass zunächst andere Versicherungen und Leistungsträger einen Ersatz des Schadens prüfen und gegebenenfalls regulieren müssen. Erst wenn andere Versicherungen eine Erstattung abgelehnt haben, überprüfen unsere Versicherer den Schaden und regulieren ihn entsprechend der Bedingungen. Speziell für Schäden im Außenverhältnis heißt das unter Umständen, dass im Falle unrechtmäßiger Haftpflichtansprüche gegen die versicherten Familien, die Schadenersatzforderung abgewehrt werden. Auch ein mögliches Gerichtsverfahren wird durch den Versicherer geführt. Daher gilt, dass grundsätzlich Dritten gegenüber keine Schadenanerkennung abgegeben werden darf. Was im Schadenfall genau zu beachten ist, erfahren Sie hier.

 

WelcheVorteile bietet eine Gruppenversicherung?

 

 

Geringer Verwaltungsaufwand

  • Neue Pflegefamilien oder Pflegestellen sind automatisch versichert
  • Meldung der Anzahl von Pflegefamilien oder Pflegestellen nur einmal jährlich
  • Schadenabwicklung zwischen Pflegeeltern/Pflegestellen und Pflegefamilien Fairsicherung

 

Günstige Beiträge

  • Jugendamt: Je Pflegefamilie jährlich 55,93 €
  • Pflegestellen: Je Pflegestelle jährlicher Grundbeitrag 65,45 € zzgl. 7,14 € je Pflegekind
  • 10% Rabatt ab 30 Familien
  • 15% ab 100 Familien

 

Fordern Sie jetzt Ihr individuelles Angebot an

 

Mit den folgenden Formularen können Sie kostenfrei und unverbindlich ein individuelles Angebot anfordern. Wenn Sie eine Beratung wünschen, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

 

Anfrageformular für Jugendämter

Anfrageformular für Jugendhilfeträger